Dienstag, 1. August 2017

Zufallspitze, 3757 m und Monte Cevedale, 3769 m

Ein schöner Grat, zwei traumhafte Gipfel und ein unvergessliches Panorama 
Lange Hochtour im Martelltal

Monte Cevedale, 3769 m mit Blick auf König und Ortler




Zufallspitze, 3757 m
Unsere heutige Hochtour führt ins Martelltal. Ziel sind zwei berühmte Gipfel im Talschluss, die durch einen 600 m langen, vergletscherten Grat miteinander verbunden sind: die Hintere Zufallspitze und der Monte Cevedale. Letzterer ist nach Ortler und Königsspitze der höchste Berg Südtirols und auch als Einzeltour von Sulden aus beliebt. Die Kombination beider Berge vom Martelltal aus, der herrliche Aufstieg über den Ostgrat auf die Zufallspitze und der Übergang auf den Monte Cevedale benötigen zwar gute Kondition, Trittsicherheit und Bergerfahrung - der atemberaubende Blick von ihrem Haupt lässt die Tour aber zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Sonntag, 23. Juli 2017

Tschigat, 3000 m

Abwechslungsreiche Wege, klare Bergseen und ein markanter Gipfel - ein landschaftlicher Hit in der Texelgruppe

Blick über den Langsee zum Schwarzkopf und auf die Spronser Rötelspitze (rechts)

Tschigat, 3000 m
Der Tschigat erhebt sich als mächtiger Felskoloss über der kleinen Ortschaft Partschins. Er ist einer der markanten Gipfel der Texelgruppe und liegt in der wunderbaren Landschaft des Spronser Tals mit seinen klaren Bergseen. Der Aufstieg über die felsige Südseite ("Kamin"), der fantastische Ausblick am Holzkreuz und der Abstieg über den Nordwestgrat zum Guido-Lammer-Biwak machen die Tour zu einer abwechslungsreichen und unvergesslichen Runde.

Sonntag, 16. Juli 2017

Wackerersee, 2113 m

Ein Ort, an dem sich der Peitlerkofel im Wasser spiegelt

Das berühmte Peitlerkofel-Spiegelbild im Wackerersee

Wackerersee, 2113 m

Heute starten wir am Parkplatz nahe der Kalkofenhütte in Lüsen. Unser Ziel ist der kleine Wackerersee am Fuße des Gablers, eingebettet im sanften Gelände der Gampenwiesen oberhalb der Baumgrenze. Der majestätische Blick zu den Dolomitenbergen und das Spiegelbild von Peitlerkofel und Aferer Geisler auf der klaren Wasseroberfläche machen diesen Ort zu einem schönen Ausflugsziel.

Samstag, 15. Juli 2017

Putzenhöhe, 2438 m

Einfache Bergwanderung auf einen aussichtsreichen Gipfel

Der hübsche Grünbachsee mit Dolomitenblick 

Putzenhöhe, 2438 m
Ausgangspunkt unserer heutigen Wanderung ist der Parkplatz Gelenke oberhalb von Kiens im Pustertal. Das Ziel ist die Putzenhöhe, ein ausgeprägter Gipfel über dem hübschen Grünbergsee. Der Aufstieg führt an schönen Almhütten vorbei und über die steilen Almhänge des Grünbachtals zum aussichtsreichen Holzkreuz. An sonnigen Tagen erblickt man hier die Zillertaler Gletscherberge und die Dolomiten. Und wer noch Lust und Laune hat, der kann die Tour als Runde über die Zwölferspitze abschließen.

Sonntag, 9. Juli 2017

Monte Cinto, 2706 m

Der König der korsischen Berge: Ein Logenplatz mit Meer.Blick

Gipfelblick über die Muvrella auf Calvi 

Monte Cinto, 2706 m
Der Monte Cinto ist der höchste Berg Korsikas. Er liegt im nordwestlichen Hochgebirge - dem Cinto-Massiv, ist nur 23 km vom Meer entfernt und bietet bei klarer Sicht einen herrlichen Blick auf die Zitadelle von Calvi. Unser Aufstieg erfolgt über die steile Südseite, die aufgrund der sonnenexponierten Lage einen frühen Aufbruch notwendig macht. Der Abstieg über den Lac du Cinto kann die Bergtour zu einer abwechslungsreichen Runde ausdehnen.

Sonntag, 2. Juli 2017

Tullen, 2652 m

Der Höchste der Aferer Geisler

Wanderung durch die schöne Landschaft der Aferer Geislergruppe
Tullen, 2652 m

Heute geht es in die Dolomiten. Das Ziel ist der Tullen, ein kegelförmiger Gipfel zwischen Villnöss und Lüsen. Die mit Edelweiß bestückten Berghänge, die schönen Felsformationen und der herrliche Blick auf den nahen Peitlerkofel, auf Heiligkreuzkofel und Geislerspitzen prägen die Wanderung auf diesen höchsten Berg der Aferer Geisler. 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...